Kompressionsstrümpfe

Kompressionssrumpf-Rundumversorgung

Als Orthopädie-Schuhtechnik-Fachbetrieb bietet Ihnen Priwitzer Gesunde Schuhe auch bei Schmerzen in den Beinen, Venenleiden, einem Lymphödem oder Lipödem die passende Versorgung mit maßgefertigten Kompressionsstrümpfen. 

Kompressionsstrümpfe in vielen verschiedenen Farben, Designs, Größen und unterschiedlichen Kompressionsklassen sind moderne Hilfsmittel für die Versorgung bei Venenproblemen, Beinschmerzen oder zur Vorbeugung bzw. Nachversorgung bei Operationen. Priwitzer bietet eine breite Palette an maßgefertigten Strümpfen an. Diese werden passgenau vermessen und anprobiert. Die Kompressionsstrümpfe helfen auch bei rehabilitativen und therapeutischen Maßnahmen aber auch bei leichten Beinschmerzen, da sie die Venenkompression und somit die Durchblutung fördern können. Bei langen Autofahrten oder Reisen mit der Bahn oder dem Flugzeug sollten Kompressionsstrümpfe getragen werden, da sie dabei helfen können Thrombosen zu verhindern. 

Manuelle und digitale Beinvermessung

Um die optimale Wirkung von Kompressionsstrümpfen sicherzustellen, müssen Ihre Beine zuvor vermessen werden.

Bei Priwitzer Gesunde Schuhe in Halle vermessen wir Ihre Beine mit einem digitalen Messgerät in 3D und per Hand, um die genauen Maße Ihrer Beinergonomie zu erfassen. Anschließend wird auf Basis der analysierten Gegebenheiten ein Kompressionsstrumpf pro Bein maßgefertigt. Die fachgerechte orthopädische Analyse des Meisterbetriebes ist entscheidend für den therapeutischen Erfolg der Versorgung. Die Kompressionsstrümpfe passen sich perfekt der Beinstruktur an und üben sanften bis mittelstarken Druck auf die Beine aus. Dies wirkt kreislauffördernd und sorgt für eine bessere Durchblutung. Es gibt verschiedene Stärken der Druckverteilung und auch unterschiedliche Webarten für jeweilige Versorgungen (Rundstrick oder Flachstrick). Je nach Indikation und in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt oder Facharzt werden die Kompressionsstrümpfe mit einer perfekten Passform angepasst.

Tipp zum Vermessen Ihrer Beine: Am besten morgens vermessen lassen, wenn die Beine noch nicht geschwollen sind!

WAS IST EIN LIPÖDEM?

PRIWI ERKLÄRT …

Lipödem ist eine fortschreitende Fettverteilungsstörung bei Frauen. Es führt zu ungleichmäßiger Ansammlung von Fettgewebe an den Beinen. Typische Merkmale sind geschwollene Beine in „Reithosen“-Form, Druckempfindlichkeit, Schmerzen und blaue Flecken. Ursachen sind hormonelle und genetische Faktoren. Die Diagnose basiert auf Symptomen. Behandlung umfasst Kompressionskleidung, Physiotherapie, Lymphdrainage und gesunde Lebensweise. Fettabsaugung kann in Erwägung gezogen werden. Zusammenarbeit mit Ärzten und Fachteam wichtig.

Kompressionstherapie von Priwitzer

Zur Gesunderhaltung Ihrer Venen sind Kompressionsstrümpfe ein wichtiger Wohlfühlfaktor.

Neben der gesundheitsfördernden Wirkung sehen moderne Kompressionsstrümpfe auch noch gut aus. Sie finden bei Priwitzer Gesunde Schuhe Kompressionsstrümpfe in Ihrer Kompressionsklasse und in Ihrer Wunschfarbe. Die Strümpfe sind geeignet für Reisen, bei  Venenschwäche, Lymph- und Lipödemen oder allgemein zur Vorbeugung von Venenleiden.

Kompressionsstrümpfe können je nach Ausführung unterschiedliche Funktionen erfüllen. Rundgestrickte Kompressionsstrümpfe kommen dann zum Einsatz, wenn der Bluttransport in den Venen gestört ist. Die Strümpfe üben Druck auf die Venen aus, sorgen dafür, dass die Venenklappen wieder richtig schließen und unterstützen so den Bluttransport aus den Beinvenen zurück ins Herz. Dadurch kann die Verschlimmerung eines Venenleidens aufgehalten und das Risiko für Thrombosen und andere Komplikationen gesenkt werden.

Flachgestrickte Kompressionsstrümpfe können durch ihren besonderen Aufbau und die individuelle Anpassung ganz gezielt an Problemstellen eine noch höhere Kompression ausüben und werden vor allem im Rahmen der Erhaltungstherapie bei Lymphödemen und Lipödemen sowie zur Narbenbehandlung eingesetzt.

Kompressionsstrümpfe-Klassen:

  • Klasse I: Schwere und müde Beine, leichte Bildung von Krampfadern oder beginnende Krampfaderleiden (Varikose) während der Schwangerschaft
  • Klasse II: Stärkere Beschwerden, ausgeprägte Krampfadern, leichte Schwellungen, nach oberflächlichen Venenentzündungen, bei stärkeren Entzündungen während der Schwangerschaft, nach Verödungsbehandlungen oder Operationen
  • Klasse III: Chronische Veneninsuffizienz, nach Thrombose, bei Hautveränderungen und nach Abheilen von Unterschenkelgeschwüren
  • Klasse IV: Schwerere Krankheitsbilder sowie bei Lymphödemen. Bei Lymphödemen kommen Strümpfe mit Naht zum Einsatz

Fragen Sie nach unseren Spezialisten für Kompressionsversorgung. Rufen Sie uns an – wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen.

Servicetelefon Lerchenfeldstraße: 0345 2024823
Servicetelefon Merseburger Straße: 0345 1401168